Startseite Aktuelles Grundlagen Arztbesuch Diagnostik Therapie Vorbeugen Sprechstunde Häufige Fragen Glossar Literatur Links Newsletter Impressum

Neurodermitistherapie.info

Neurodermitistherapie.info
menü | Startseite : Aktuelles

Aktuelles

Wenn Neurodermitis die Kleinsten quält

21. September 2018 - Dr. Uwe Schwichtenberg

Entzündete Hautstellen und ein fast ständiger Juckreiz: Die häufigsten Symptome der Neurodermitis sind quälend und treffen ausgerechnet Babys und Kleinkinder besonders oft. Die Hauterkrankung beeinträchtigt den Alltag betroffener Familien enorm und sollte daher so früh und so wirksam wie möglich behandelt werden. Dabei gilt es einiges zu beachten.

Neurodermitis ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung, die in Schüben verläuft. Erste Symptome zeigen sich oftmals schon in den ersten Lebensmonaten. Bei Säuglingen und Kleinkindern bis zum Ende des zweiten Lebensjahres treten die juckenden Hautveränderungen vor allem im Gesicht auf, aber auch an Oberkopf, Nacken, Rumpf und den Außenseiten der Arme und Beine. Im Vordergrund der Erkrankung steht der sehr starke Juckreiz, der die Kinder nicht zur Ruhe kommen lässt. Daher ist es wichtig, dass Eltern schon beim ersten Verdacht auf Neurodermitis einen dermatologisch geschulten Kinderarzt aufsuchen und eine angemessene Behandlung beginnen.

Ein wichtiger Bestandteil jeder Neurodermitisbehandlung ist das tägliche Eincremen mit einer pflegenden Basistherapie, um den Mangel an Fett und Feuchtigkeit auszugleichen. Im Fall eines Ekzemschubs muss zusätzlich eine antientzündliche Behandlung erfolgen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Haut bis ins Kleinkindalter hinein noch besonders dünn, empfindlich und somit anfällig für Nebenwirkungen ist. Daher werden Kortikoide, die beim akuten Schub sehr wirksam sind, vor allem bei sehr jungen Patienten nur in den ersten Tagen eingesetzt. Damit wird einer möglichen zusätzlichen Hautverdünnung vorgebeugt, die bei längerer Anwendung auf der empfindlichen Haut als unerwünschte Nebenwirkung auftreten kann.

Zur wirksamen und sicheren Weiterbehandlung des akuten Ekzems empfehlen Ärzte so genannte Calcineurininhibitoren. Diese hemmen auf Ebene des Immunsystems ganz gezielt das Entzündungsgeschehen. Zudem fördern sie die Regeneration der Hautbarriere und verhindern so, dass weiterhin entzündungsauslösende Allergene und Reizstoffe in die Haut eindringen können. Calcineurininhibitoren dürfen auch an empfindlichen Hautregionen und über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden.

Neurodermitis ist unberechenbar und kann immer wieder aufflammen. Die bekanntesten Auslöser für einen Schub sind Zigarettenrauch, Allergene, extreme Temperaturen, kratzende Kleidung und Stress. Eltern können dazu beitragen, diese Provokationsfaktoren zu vermeiden. Im Sommer sollten sie zum Beispiel darauf achten, dass ihre Kinder atmungsaktive Kleidung aus glatten Fasern wie Baumwolle tragen und möglichst nicht der direkten Sonne ausgesetzt sind. Weitere praktische Tipps sowie Informationen zur Behandlung der Neurodermitis enthält die Broschüre "Neurodermitis – Grundlagen für eine erfolgreiche Behandlung". Sie kann kostenfrei postalisch oder im Internet angefordert werden:
Deutsche Haut- und Allergiehilfe e.V.
Heilsbachstraße 32
53123 Bonn
www.dha-neurodermitis-therapie.de

Quellen: Pressemeldung der Deutschen Haut- und Allergiehilfe e.V.
AWMF-Leitlinie “Neurodermitis”, http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/013-027l_S2k_Neurodermitis_2016-06-verlaengert.pdf
W. Watson, S. Kapur. "Atopic Dermatitis", Allergy, Asthma & Clinical Immunology20117(Suppl 1):S4 https://doi.org/10.1186/1710-1492-7-S1-S4 © Published: 10 November 2011

Weitere News-Beiträge

2018
22. Oktober 2018 Website für Kinder mit Allergien, Asthma und Neurodermitis... → mehr

21. August 2018 Entwicklung eines neuartigen Gerätes zur Behandlung der Neurodermitis... → mehr

21. Juli 2018 Vorsicht Hautkrebs: Sonnenbrände im Kindesalter vermeiden... → mehr

21. Juni 2018 Studienplattform für Allergiepatienten geht online... → mehr

22. Mai 2018 Mit kleinen Kindern unbeschwert reisen... → mehr

22. April 2018 Mit dem Frühling kommen die Allergien... → mehr

21. März 2018 Dupilumab bei Neurodermitis... → mehr

22. Februar 2018 Kieler Studie untersucht bakterielles Besiedlungsmuster der Haut... → mehr

19. Januar 2018 Patientenforum Allergie am 27.1.2018: Ernährung und Haut im Fokus... → mehr

Archiv
2017 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2017 anzeigen
2016 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2016 anzeigen
2015 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2015 anzeigen
2014 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2014 anzeigen
2013 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2013 anzeigen
2012 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2012 anzeigen
2011 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2011 anzeigen
2010 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2010 anzeigen
2009 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2009 anzeigen
2008 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2008 anzeigen
2007 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2007 anzeigen
2006 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2006 anzeigen
2005 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2005 anzeigen
2004 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2004 anzeigen
2003 Headlines der News-Beiträge des Jahres 2003 anzeigen
Die Inhalte von Neurodermitistherapie.info können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Experten-Sprechstunden sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss und beachten unsere Datenschutzerklärung.
© 2018 medical project design GmbH