Startseite Aktuelles Grundlagen Arztbesuch Diagnostik Therapie Vorbeugen Sprechstunde Häufige Fragen Links Newsletter Impressum

Neurodermitistherapie.info

Neurodermitistherapie.info
menü | Startseite : Sprechstunde

Sprechstunde zur Neurodermitistherapie im Kindesalter

Zurück zum Forum
Thema: Neurodermitis/Kuheiweisallergie
2020-01-12
Autor:
Heli
Hallo, mein Sohn hat seit 2 Wochen ein Ekzem im Gesicht. Sobald ich das mit Cortison behandle wird es besser, höre ich damit auf flammt es wieder auf. Meine Kinderärztin sagt, dass es eine Kuheiweisallergie sein kann und hat uns Spezialnahrung mitgeben. Diese trinkt mein Sohn leider nicht. Außer dem Gesichtsekzem hat er keine weiteren Beschwerden, zu mindestens keine Sichtbaren. Mein Sohn wird nicht gestillt und ist jetzt 3.5 Monate alt. In unserer Familie leidet nur mein Mann an Heuschnupfen, andere Allergien treten bei uns nicht auf. Jetzt bin ich etwas verzweifelt und suche dringend einen Rat, wie ich mich weiter verhalten soll. Möchte nicht dauerhaft Cortison schmieren.
Dr. Imke Reese

Expertin
Beiträge:74
2020-01-14

Sehr geehrte Fragestellerin, sehr geehrter Fragesteller

Wenn Ihr Sohn schon 3,5 Monate die Flasche trinkt und bisher kein Ekzem hatte, ist es sehr unwahrscheinlich, dass er jetzt plötzlich eine Kuhmilchallergie entwickelt. Vermutlich hat das Ekzem andere Ursachen, die gar nichts mit Ernährung zu tun haben. Wenn Sie Cortison verwenden, müssen Sie es "ausschleichen" - also die Behandlung nach und nach reduzieren - ein abruptes Abbrechen kann zum Wiederaufflammen führen.

Wichtig ist, dass Sie beginnen, die Haut zu pflegen, d.h. morgens und abends, ggf. auch noch ein drittes Mal am Tag, mit einer Basiscreme einzucremen. Wenn sich kein stabiler Hautzustand einstellt, ist die Vorstellung bei einer Hautärztin/Hautarzt sinnvoll


Ihre Dr. Imke Reese

BC Support-Forum
v2.0 © 2020

Die Inhalte von Neurodermitistherapie.info können und sollen keinen Arztbesuch ersetzen und stellen keine Anleitung zur Selbstmedikation oder Selbstdiagnose dar. Die Informationen dieser Webseiten inklusive der Experten-Sprechstunden sollen zur Erlangung zusätzlicher Informationen zu einer bereits gestellten Diagnose oder zur Vorbereitung eines Arztbesuches dienen. Empfehlungen hinsichtlich Diagnoseverfahren, Therapieformen, Medikamenten oder anderer Produkte werden nicht gegeben.
Bitte lesen Sie hierzu die Nutzungsbedingungen mit Haftungsausschluss und beachten unsere Datenschutzerklärung.
© 2020 medical project design GmbH